Neue Features in Oracle APEX 21.1

Kartenregion

Die Anzeige räumlicher Daten in Ihren APEX-Apps ist jetzt einfacher als je zuvor. Mit der neuen nativen Kartenkomponente können Sie leistungsstarke interaktive Karten mit zahlreichen Funktionen in Minutenschnelle zu Ihren APEX-Apps hinzufügen. Diese basieren auf Oracle eLocation Service und können so direkt eingesetzt werden, ohne API-Schlüssel.

  • Oracle Spatial-Unterstützung

    GeoJSON, einfache numerische Spalten oder Spalten des Typs "SDO_GEOMETRY" können mühelos zugeordnet werden. Außerdem können Sie Oracle Spatial-Features wie Spatial-SQL-Funktionen, Indexierung, Koordination von Transformationen und vieles mehr nutzen.

  • Vollständig anpassbar

    Sie können das Look-and-Feel Ihrer Karten ganz einfach anpassen, die integrierten Farbschemas für thematische Visualisierungen und Heatmaps verwenden und aus einer Vielzahl von integrierten SVG-Formen und Markersymbolen wählen, damit Ihre Karten visuell hervorstechen.

  • Leistungsstark

    Erstellen Sie Karten mit Layern für Punkte, Linien, Polygone, 3D-Polygone und Heatmaps. Richten Sie diese mit Facet-Suche ein, oder erstellen Sie erweiterte Funktionen mit dynamischen Aktionen und der JavaScript-API.

Neue Dataload-Funktion für Anwendungen

Sie können ganz einfach Datenimportfunktionen hinzufügen, sodass Benutzer CSV-, XLSX-, XML- und JSON-Daten mit dem neuen Dataload-Prozess in Ihre Anwendungen hochladen können.

  • Benutzerfreundlich

    Zum Laden von Daten müssen Sie lediglich eine Datei zum Hochladen auswählen, eine Vorschau der Daten anzeigen und diese dann laden.

  • Leistungsstarke Funktionen

    Sie können Dataloads so konfigurieren, dass Daten angehängt, ersetzt oder zusammengeführt werden, Daten über Transformationsregeln und Lookup-Abfragen konvertiert werden oder Daten sogar in Tabellen oder Collections geladen werden.

  • Erweiterte Spaltenzuordnung

    Sorgen Sie für wesentlich schnelleres Laden von Daten, indem Sie Spaltenzuordnungen mit einfachen Namen oder regulären Ausdrücken vorab zuweisen.

  • Dataload-API

    Mit der neuen apex_data_loading-API erhalten Sie alle Hooks, die Sie für die benutzerdefinierte Dataload-Verarbeitung benötigen.

Verbesserungen der Facet-Suche

Die Facet-Suche unterstützt jetzt die Regionstypen "Karten" und "Kalender" und bietet zusätzliche Flexibilität für Endbenutzer im Hinblick auf das Anzeigen oder Ausblenden von Facets. So können Sie erweiterte oder selten verwendete Facets leichter ausblenden und diese bei Bedarf verfügbar machen.

  • Facets anzeigen oder ausblenden

    Facets unterstützen jetzt die Anzeigeumschaltung, mit der Endbenutzer Facets einfach ein- oder ausblenden können. Ausgeblendete Facets werden nicht gezählt und haben keine Auswirkung auf die Performance.

  • Karten- und Kalenderunterstützung

    Die Facet-Suche unterstützt jetzt Kalender- und Kartenregionen.

Updates von UI und Theme Roller

Erlangen Sie größere Kontrolle über die Benutzeroberfläche Ihrer Anwendungen mit den neuen Symbolen in Font APEX, modernisiertem CSS in Universal Theme, Performanceverbesserungen und vielem mehr.

  • Font APEX 2.2

    Sie können aus 95 neuen Symbolen wählen, darunter mehrere Symbole für medizinische Apps, verschiedene Kartenmarker und neue Dateitypen.

  • Modernisierung von Universal-Theme-CSS

    Die Stylesheets wurden einem kompletten Refactoring unterzogen und verwenden jetzt unter anderem CSS-Variablen, Grid-Layout und Flexbox, um eine modernere und robuste Benutzeroberfläche bereitzustellen.

  • Verbesserte Performance

    Wir haben Universal Theme aktualisiert, sodass es jetzt weniger von JS für das Layout abhängig ist. Außerdem haben wir die CSS-Dateigröße für Universal Theme um 15 % verringert, um die Seitenladezeit und Renderingperformance zu verbessern.

  • Aktualisierter Theme-Stil "Redwood Light"

    Redwood Light wurde aktualisiert und entspricht jetzt noch mehr dem Redwood-Designsystem von Oracle. Außerdem werden Anpassungsoptionen mit Theme Roller unterstützt.

  • CSS-Klassen für Zeilen und Theme-Stil

    Sie können jetzt eine CSS-Klasse für Grid-Zeilen und Theme-Stile definieren, um zusätzliche Flexibilität bei der Erstellung komplexer Seitenlayouts zu schaffen.

Verbesserungen an REST-Datenquellen

  • Unterstützung von CSV-Daten

    Sie können jetzt REST-Datenquellen basierend auf CSV-Daten definieren. So können Sie jede CSV-Datei im Web wie eine Tabelle behandeln. Erstellen Sie Berichte oder Diagramme direkt in der REST-Datenquelle, oder planen Sie Dataloads in eine lokale Tabelle mit dem Synchronisierungsfeature.

  • Konvertierungen von REST-Datenquellen

    Ähnlich wie der Dataload-Prozess unterstützen REST-Datenquellen jetzt mehrere integrierte Datenkonvertierungen, darunter die Konvertierung in Groß- oder Kleinbuchstaben, das Trimming von Leerzeichen oder das Abrufen eines Lookup-Wertes aus einer anderen Tabelle. So können Sie Ihre REST-Datenquelle für die einfache Nutzung in der APEX-Anwendung vorbereiten.

Native Markdown-Unterstützung

Die Markdown-Unterstützung wurde in diesem Release wesentlich verbessert. Das umfasst einen neuen PL/SQL-Markdown-Parser und Verbesserungen zum Anzeigen formatierter Markdown-Inhalte in Elementen und Spalten.

  • PL/SQL-Markdown-API

    Mit der neuen apex_markdown-API können Sie Markdown-Kürzel ganz einfach in HTML konvertieren.

  • Formatierte Markdown-Elemente

    Der Elementtyp "Nur anzeigen" unterstützt jetzt eine neue Formateinstellung, um formatierten Markdown-Inhalt anzuzeigen.

  • Formatierte Markdown-Spalten

    Der Spaltentyp "Markdown" wurde in "Rich Text" umbenannt und ist jetzt in interaktiven und klassischen Berichten verfügbar.

Neuer Typ von Datumsauswahlelement

Das Datumsauswahlelement wurde komplett umgestaltet und unterstützt nun zusätzliche Anzeigemodi, Zeitauswahl, dynamische minimale und maximale Datumsbereiche und mehrere Verbesserungen der Benutzererfahrung und Barrierefreiheit.

  • Verschiedene Anzeigemodi

    Die Anzeigemodi "JET-basiertes Popup", "Inline" und "Native HTML" werden unterstützt. Alle Anzeigemodi unterstützen sowohl Datum als auch Datum und Uhrzeit.

  • Zeitattribut anzeigen

    Die Zeit wird über das neue dedizierte Attribut "Uhrzeit anzeigen" aktiviert.

  • Dynamische minimale und maximale Datumsangaben

    Das neue Datumsauswahlelement kann Datumsbereiche zwischen Elementen definieren (z.B. "Von" und "Bis").

  • Verbesserte UX

    Verbesserte UX bei Jahres- und Monatsauswahl, zusätzliche Darstellungsoptionen (z.B. "Woche anzeigen und "Tage außerhalb des Monats") und einige weitere neue Attribute.

Sicherheitsverbesserungen

  • Sonderzeichen in Anwendungselementen maskieren

    Es gibt jetzt ein Attribut für Anwendungselemente, mit dem Sie Sonderzeichen maskieren können. Diese Einstellung wird angewendet, wenn über Ersetzungssyntax auf Anwendungselemente zugegriffen wird.

  • Referrer-Policy-HTTP-Header

    APEX sendet jetzt einen standardmäßigen Referrer-Policy-HTTP-Header, sodass Session-IDs nicht mehr mit dem Referrer-Header in externen Links gesendet werden.

  • Markdown-Format ist Standard für Rich Text-Editor

    Der Rich Text-Editor verwendet nun standardmäßig die Ausgabe im Markdown-Format, um die beste Out-of-the-box-Sicherheit bereitzustellen.

  • Maximaler Sessioninaktivitätstimeout

    Der maximale Sessioninaktivitätstimeout wurde von 12 Stunden auf 24 Stunden erhöht.

Entwickleroberfläche

  • Anwendungsexporte als ZIP-Datei importieren

    Sie können jetzt ZIP-Dateien von Anwendungsexporten importieren, darunter ZIP-Dateien von Anwendungen, die mit dem APEXExport-Utility aufgeteilt wurden.

  • Verbesserungen von SQL Workshop

    SQL Workshop enthält jetzt den Assistenten "Räumlichen Index erstellen".

  • Anwendungs- und Seitenprüfsummen

    Sie können jetzt Anwendungs- und Seitenprüfsummen für den einfachen Vergleich zwischen verschiedenen Umgebungen suchen.

  • Verbesserungen des Codeeditors

    Der Codeeditor im App Builder wurde in vielerlei Hinsicht verbessert. So können Sie z.B. mit Strg-Alt-C zwischen Groß- und Kleinbuchstaben wechseln und nicht vorhandene Seitenelemente markieren. Außerdem stehen mehrere zusätzliche Editoroptionen für Minikarte, Vorschläge anzeigen, Zeilennummern anzeigen, Leerzeichen anzeigen, Barrierefreiheitsmodus und vieles mehr zur Verfügung.

Berichtsverbesserungen

  • Lazy Loading

    Klassische und interaktive Berichte unterstützen jetzt Lazy Loading. Dabei werden Berichtsdaten erst geladen, wenn die Seite gerendert oder die aktuelle Registerkarte aktiviert wurde. Wenn Sie die Umschaltoption "Lazy Loading" aktivieren, wird das anfängliche Laden von Seiten beschleunigt, besonders bei Seiten mit Berichten, die Abfragen mit langer Ausführungszeit enthalten.

  • Berichtsdruck in Arabisch und Hebräisch

    Der Berichtsdruck unterstützt jetzt komplexe Textlayoutsprachen wie Hebräisch und Arabisch beim Export in PDF.

  • Zeilen mit variabler Höhe in interaktiven Grids

    Interaktive Grids unterstützen jetzt Zeilen mit variabler Höhe, indem Sie die Eigenschaft "Darstellung: Feste Zeilenhöhe" auf "Aus" setzen.

Zusätzliche Features

  • Verbesserungen an dynamischen Aktionen

    Sie können jetzt clientseitige Bedingungen, serverseitige Bedingungen, Autorisierungen und Erstelloptionen für Aktionen dynamischer Aktionen definieren.

  • Verbesserter Seitenelementtyp "Zahlenfeld"

    Der Seitenelementtyp "Zahlenfeld" führt jetzt automatische Formatierung gemäß seiner Formatmaske sowie clientseitige Validierung durch.

  • Aktualisierter Seitenelementtyp "Farbauswahl"

    Der Seitenelementtyp "Farbauswahl" wurde aktualisiert und nutzt nun die Komponente "Oracle JET-Farbspektrum". Außerdem enthält er neue Funktionen für verschiedene Anzeigemodi, Farbvoreinstellungen, Kontrastprüfung und mehrere Wertrückgabeformate (Hex, RGB/RGBA, HSL/HSLA oder ein beliebiger CSS-Farbwert).

  • Verbesserungen der clientseitigen Validierung

    Die Meldungen der clientseitigen Validierung sind jetzt konsistenter mit den Meldungen der Servervalidierung und zeigen nicht mehr das Fehler-Popup-Fenster an.

  • APEX-API-Verbesserungen

    GeoJSON und SDO_GEOMETRY werden jetzt in den Packages APEX_JSON und APEX_EXEC unterstützt.

Vorherige Releases ansehen

Versionshinweise anzeigen