Logo Oracle Deutschland   DBA Community  -  März 2014
Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Packages für ASH Analytics installieren ohne GUI
von Ralf Durben, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Ein neues Feature von Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c ist die umfangreiche Analyse der Daten aus der Active Session History (ASH). Das Feature heisst ASH Analytics und bietet eine großartige Visualisierung der Daten aus der Active Session History, damit Sie diese leichter verstehen und nutzen können. Dabei wird mit PL/SQL Packages gearbeitet, die in der Datenbank installiert sein müssen. Gleiches gilt auch für das Feature Real-Time ADDM, mit dem eine Datenbankanalyse selbst dann durchgeführt werden kann, wenn die Datenbank so unter Last steht, dass normale Datenbankverbinsungen nicht mehr möglich sind. Beide Features sind Bestandteil des Datenbank Diagnostics Packs und ermöglichen eine detaillierte Analyse der Last, die von einer Oracle Datenbank bewältigt wird. Gerade in Problemsituationen sind diese beiden Features extrem hilfreich.

Die dabei notwendigen PL/SQL-Konstrukte sind in einer Oracle 12c Datenbank schon installiert, aber bei Datenbanken früherer Versionen müssen sie nachträglich eingespielt werden. Das ist leicht zu erkennen, indem Sie auf der Homepage einer Datenbank den Menüpunkt "Performance -> ASH Analytics" aufrufen.



Bei Oracle 11g Datenbanken sehen Sie dann folgendes:



Die Installation ist recht simpel: Sie geben die Datenbankcredentials an und starten mit "Install" einen Job. Sie können diese Installation auch für einen späteren Zeitpunkt planen (Advanced Installation). Sogar mehrere Datenanken können Sie in einem Job für ASH Analytics vorbereiten, vorausgesetzt, für alle diese Datenbanken sind die Datenbankcredentials gleich. Letzteres ist in der Praxis aber meistens nicht der Fall.

Auch wenn Sie Real-Time ADDM aufrufen und starten kann Ihnen folgendes passieren:



Auch hier fehlen die PL/SQL Packages. Diese werden übrigens mit dem gleichen Job wie für ASH Analytics installiert.

In großen Umgebungen mit vielen Oracle 11g Datenbanken stellt sich also die Frage, ob hier wirklich mit vielen Klicks die PL/SQL Packages installiert werden müssen, oder ob es eine Line Mode Alternative gibt, also Skripte, die in einer Kommandozeile gestartet werden können. Und die gibt es natürlich, denn der Job aus der GUI gestartet nutzt nichts anderes.

Sie finden die Skripte beim OMS Ihrer Cloud Control Installation. Im Verzeichnis

<ORACLE_BASE>/Middleware/plugins/oracle.sysman.db.oms.plugin_12.1.0.x.0/sql/db/latest/instance 
finden Sie die Skripte. Benutzen Sie das Verzeichnis mit der höchsten Versionsnummer. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Tipps ist dieses die Version 12.1.0.5.0.

In diesem Verzeichnis finden Sie auch ein README.txt. Dort wird beschrieben, dass die Skripte mit dem Benutzer DBSNMP oder einem eigenen Benutzer ausgeführt werden sollen. Tests zeigen, dass der Benutzer DBSNMP aber nicht geeignet ist. Sie sollten diese Skripte mit dem Benutzer SYS (as SYSDBA) ausführen. Die Packages werden mit INVOKERS RIGHTS installiert. Bei der Ausführung der Prozeduren und Funktionen aus diesen Packages gelten also die Privilegien der ausführenden Benutzer und nicht die von SYS.
$ ls
ashviewer_pkgbodys.sql   eaddm_pkgdef.sql      prvt_awr_data.sql
ashviewer_pkgdefs.sql    prvs_awr_data_cp.sql  prvt_compare_period.sql
dbms_compare_period.sql  prvs_awr_data.sql     README.txt
eaddm_pkgbody.sql        prvt_awr_data_cp.sql  test.sql
Packen Sie diese Dateien am besten in ein ZIP-File ein und kopieren Sie diese dann auf ein Shared Device, oder den Datenbankserver. Ein Shared Device ist natürlich die eleganteste Variante, da dann der Installationsprozess sehr einfach geskriptet werden kann.

Die Skripte nutzen Sie auf dem Datenbankserver mit
$ sqlplus / as sysdba

SQL*Plus: Release 11.2.0.3.0 Production on Mon Mar 10 10:07:19 2014
Copyright (c) 1982, 2011, Oracle.  All rights reserved.

Connected to:
Oracle Database 11g Enterprise Edition Release 11.2.0.3.0 - 64bit Production
With the Partitioning, OLAP, Data Mining and Real Application Testing options

SQL>
@ashviewer_pkgdefs.sql
@ashviewer_pkgbodys.sql
@prvs_awr_data.sql
@prvs_awr_data_cp.sql
@prvt_awr_data.sql
@prvt_awr_data_cp.sql
@dbms_compare_period.sql
@prvt_compare_period.sql
@eaddm_pkgdef.sql
@eaddm_pkgbody.sql

exit
Prüfen Sie den Erfolg der Installation indem Sie einfach AHS Analytics, bzw. Real Time ADDM aufrufen:







Sie können nun die Nutzung dieser Skripte in Ihre Prozesse zur Erstellung neuer Datenbanken einbauen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie für neue Datenbanken jederzeit ASH Analytics und Real-Time ADDM nutzen können.

Lizenzhinweis

Die in diesem Tipp beschriebenen PL/SQL-Packages sind für Funktionalitäten vorgesehen, die im Rahmen des Datenbank Diagnostics Packs separat zu lizenzieren sind.


Zurück zum Anfang des Artikels

Zurück zur Community-Seite