Oracle SQL Developer Web

Oracle SQL Developer ist vielen Datenbank Nutzern als kostenfreies grafisches Werkzeug für SQL und PL/SQL - Entwicklung sowie zur Datenbankadministration ein Begriff.
Neu ist nun der "SQL Developer Web", der zwar einige Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede zum SQL Developer als "klassischem Desktop Tool" aufweist. Dieser Artikel erklärt, was es mit SQL Developer Web auf sich hat und wie man ihn einsetzen kann.
Er ist lediglich als Einstieg und Überblick gedacht - weitere Artikel zu verschiedenen Aspekten von SQL Developer Web sind geplant.

 
SQL Developer als Produktfamilie

Bei näherer Betrachtung stellt man fest, dass es inzwischen nicht mehr nur "den" Oracle SQL Developer gibt, sondern dass es sich dabei streng genommen um eine Produktfamilie handelt. Im einzelnen gibt es:

  • SQL Developer
  • SQL Developer Command Line - kurz SQLcl
  • SQL Developer Web - kurz SDW

Beim "SQL Developer" (ohne Namenszusatz) handelt es sich um einen Java-basierten, lokal installierten grafischen Datenbank-Client für den Desktop. (Prinzipiell ist es zwar auch möglich, SQL Developer ohne dauerhafte Installation von einem USB-Stick laufen zu lassen - eine Java Runtime Umgebung ist jedoch in jedem Fall erforderlich.)
Noch nicht ganz so lange wie SQL Developer gibt es "SQLcl", welches die gleiche Codebasis verwendet, jedoch auf eine grafische Oberfläche verzichtet und sich statt dessen wie der Name schon andeutet auf die Ausführung von SQL und PL/SQL auf der Kommandozeile konzentriert. SQLcl ähnelt in dieser Hinsicht SQL*plus und versteht auch dessen Kommandos, geht in Funktionsumfang und Komfort jedoch weit darüber hinaus.
Neu erschienen ist nun "SQL Developer Web", welches komplett im Browser läuft und daher weder eine lokale Installation noch eine Java Runtime Environment voraussetzt.

Eigenschaften und technische Voraussetzungen von SQL Developer Web

SDW enthält bereits in der derzeit vorliegenden ersten Version die wichtigsten Features der Desktop-Variante, unter anderem:

  • Ein SQL Worksheet welches zum Durchsuchen und Erstellen von Datenbank-Objekten sowie zur komfortablen Eingabe & Ausführung von SQL & PL/SQL dient
  • Analyse-Werkzeuge wie z.B. Real Time SQL Monitoring oder einen Alert Log Viewer
  • Einen grafischen Data Modeler zum Erstellen & Bearbeiten von Datenmodellen (ER-Diagrammen) per Drag & Drop

SQL Developer Web ist ab sofort für Oracle Database Cloud Service (DBCS) Kunden verfügbar und wird dort automatisch mit bzw. in jeder Datenbank-Instanz installiert.
Er ersetzt das bislang im Rahmen von DBCS Instanzen verfügbare, ebenfalls im Browser laufende Werkzeug "DBaaS Monitor".Dessen Verwaltungsfunktionen für DBCS Instanzen sind in SQL Developer Web eingeflossen.
SDW verwendet die Oracle Rest Data Services (ORDS) und ist per Default so konfiguriert, dass die nach dem Anlegen (von 12c und 18c Instanzen) erste und einzige PDB einen User "pdbadmin" enthält, der sich in dieser anmelden kann. Will man weitere Datenbanknutzer, die gesamte CDB und/oder später angelegte zusätzliche PDBs ebenfalls mit SDW verwenden, müssen diese zunächst für ORDS freigeschaltet werden.
Wie das geht, entnehmen Sie der am Ende des Artikels verlinkten Dokumentation.

Aufrufen und grundlegende Nutzung von SQL Developer Web

Sie erreichen SQL Developer Web über die sog. "Landing Page" Ihrer DBCS Instanz - welche letztlich eine Homepage darstellt die nach Aufruf der IP-Adresse Ihrer DBCS Instanz erscheint. Am einfachsten öffnen Sie diese Seite über das Kontext-Menü jeweils rechts oben in der Liste der DBCS Instanzen:


Der (z.Z. noch) "Open DBaaS Monitor Console" benannte Menüpunkt führt nach einem kurzen Hinweis dass der DBaaS Monitor wie bereits beschrieben durch SDW ersetzt wird sowie dem Bestätigen des selbstsignierten HTTPS-Zertifikats zur zuvor genannten Landing Page.
HINWEIS: Sollten Sie die Landing Page nicht öffnen können, ist der HTTPS-Port (443) Ihrer DBCS Instanz wahrscheinlich noch gesperrt und muss zunächst freigeschaltet werden. Wie das geht, wird im entsprechenden Kapitel der Dokumentation beschrieben.
Die für unsere Zwecke relevante zweite Kachel auf der Landing Page trägt den Titel "SQL Developer" und hat bereits das darin enthaltene Feld für den Zugriff auf die PDB mit dem oben bereits erwähnten "pdbadmin"-User ausgefüllt:


ACHTUNG: In der nach Klick auf "Go" erscheinenden Login-Maske müssen sie den Usernamen komplett GROSS schreiben, also z.B. "PDBADMIN", nicht "pdbadmin". Das dazugehörige Passwort entspricht dem "Master-Passwort" welches Sie beim Anlegen der DBCS Instanz vergeben haben (und das auch z.B. für SYS und SYSTEM verwendet wird).


Die Homepage von SQL Developer Web sieht nach erfolgreichem Login dann so aus:


Um von dieser als Dashboard gedachten Übersicht in die eigentlichen SQL Developer Web Funktionsbereiche zu wechseln, klicken Sie links oben auf das kleine "Hamburger-Menü" nebem dem Oracle-Logo und wählen dort "SQL Developer".
Die ab diesem Moment immer oben zu findende Menüleiste ist weitgehend selbsterklärend in die Bereiche "Home", "Worksheet", "DBA", "OS" und "Data Modeler" gegliedert. Um den Rahmen dieses ersten Artikels nicht zu sprengen, möchte ich im folgenden nur exemplarisch ein paar davon kurz zeigen. (Am Ende dieses Artikels finden Sie Links zu weiteren Informationen und Videos, mit denen Sie sich auch vor erscheinen weiterer SDW Artikel auf diesem Blog einen guten Einblick verschaffen können.)

Über das "DBA" Menü sind verschiedene Monitoring und Verwaltungs-Funktionen erreichbar, wie z.B. eine "Top SQL" Ansicht:


Die wichtigesten Eigenschaften und Metriken des zugrundeliegenden Linux-Betriebssystems (wie z.B. die aktuelle Storage-Belegung) sind über das "OS" Menü erreichbar:

Fazit

Mit SQL Developer Web steht nun auch im Browser eine Variante von SQL Developer bereit, welche zwar noch nicht alle Funktionen seines lokal installierten Schwesterprodukts enthält, aber dennoch bereits jetzt ein nützliches und einfach zu bedienendes Werkzeug darstellt.

Hinweis zur Lizenzierung und zur Verfügbarkeit

SQL Developer Web erfordert keine zusätzlichen Lizenzen, ist aber derzeit ausschließlich für Oracle Datenbanken verfügbar, die mit dem Database Cloud Service (DBCS) in der Oracle Cloud erstellt werden. Die Bereitstellung dieses Werkzeugs auch auf anderen Datenbank Cloud-Diensten (z.B. Exadata Cloud Service) sowie als eigenständige / lokal zu installierende Variante (für "On Premises" Datenbanken) ist geplant.

Weitere Informationen

Ergänzend zu diesem Artikel: Video (in deutscher Sprache) aus unserem "Technology Monthly" mit SQL Developer Web Live Demo

SQL Developer Web in der DBCS Dokumentation

Blog Artikel von Jeff Smith (SQL Developer Product Manager) zu SQL Developer Web (in englischer Sprache):
Ankündigung zum Release von SQL Developer Web
Data Modeler im SDW
Erstellen von Tabellen im SDW

 

Zurück zum Anfang des Artikels

Zurück zur Community-Seite
 

Visit the Oracle Blog

 

Contact Us

Oracle

Integrated Cloud Applications & Platform Services