18c: Installer noch schneller durch neue Handhabung

Die Installation der Datenbanksoftware wird mit 18c noch schneller und einfacher. Dabei sind leichte Änderungen in der Handhabung zu beachten.

Nach dem Download der Oracle Datenbanksoftware ist man als Oracle DBA gewohnt, die heruntergeladene ZIP-Datei zunächst auszupacken, um dann den Installer zu starten, der dann die Software in das gewünschte Zielverzeichnis (ORACLE_HOME) kopiert. Neben dem Kopiervorgang steuert der Installer (bis zur Version 12c) dann auch die Konfiguration der installierten Software, sowie die Erstellung einer neuen Datenbank, falls gewünscht.

Wenn man die heruntergeladene ZIP-Datei ausgepackt hat, sieht das Ergebnis bis zur Version 12c ungefähr so aus:

$ ls
install  response  rpm  runInstaller  sshsetup  stage  welcome.html

Ab der Version 18c ist dieses anders, denn die ZIP-Datei ist so strukturiert, dass sie schon dem ORACLE_HOME entspricht. Entsprechend geht man auch anders vor, indem zunächst das Zielverzeichnis (ORACLE_HOME) festgelegt wird. Dann wird der Inhalt der ZIP-Datei direkt in dieses ORACLE_HOME ausgepackt, also die Dateien kopiert und der Hauptkopiervorgang der Software ist schon erledigt:

$ export ORACLE_HOME=/zielpfad
$ unzip LINUX.X64_180000_db_home.zip -d $ORACLE_HOME
$ ls $ORACLE_HOME
addnode     crs   dbjava       dmu      hs             jdbc  log      odbc     ord    owm      R         root.sh.old    slax          srvm      wwg
apex        css   dbs          drdaas   install        jdk   md       olap     ordim  perl     racg      root.sh.old.1  sqldeveloper  suptools  xdk
assistants  ctx   deinstall    dv       instantclient  jlib  mgw      OPatch   ords   plsql    rdbms     runInstaller   sqlj          ucp
bin         cv    demo         env.ora  inventory      ldap  network  opmn     oss    precomp  relnotes  schagent.conf  sqlpatch      usm
clone       data  diagnostics  has      javavm         lib   nls      oracore  oui    QOpatch  root.sh   sdk            sqlplus       utl

Die bekannten Unterverzeichnisse liegen in diesem ORACLE_HOME also schon vor, bevor der Installer gestartet wird. Dieses geschieht wieder, wie bekannt, mit:

$ ./runInstaller

In dem Schritt, wo normalerweise das Verzeichnis des neuen ORACLE_HOMEs angegeben wird, erscheint jetzt nur noch der Hinweis auf die "Software Location", aus der heraus der Installer gestartet wurde, denn das ORACLE_HOME existiert ja schon. Bei einer reinen Software Only Installation erfolgen jetzt die Prüfungen und dann die Konfiguration, unter anderem das Relinken der Software. Dieses ist in kurzer Zeit fertiggestellt.

 
Fazit

Durch ein Umstellen der Software-Sourcen ist eine Installation der Oracle Datenbanksoftware mit Oracle 18c noch schneller. Das Auspacken der heruntergeladenen ZIP-Datei stellt schon einen großen Teil der eigentlichen Installation dar.

 
Verfügbarkeit und Download

Weitere Informationen


 

Zurück zum Anfang des Artikels

Zurück zur Community-Seite
 

Visit the Oracle Blog

 

Contact Us

Oracle

Integrated Cloud Applications & Platform Services