Blog Name
  • Januar 2019

Did you already know: SQL_ID mit SQL*Plus

Wie finde ich die SQL_ID? Eine Frage, die sich besonders beim Tunen von SQL Statements in der Praxis immer wieder stellt. Eine Mouml;glichkeit besteht sicherlich darin, in V$-Views wie V$SQL nachzusehen. Um V$- Views selektieren zu können, sind allerdings ausreichende Zugriffsrechte erforderlich.

Mit SQL*Plus in Oracle Database 18c gibt es eine ganz einfache Lösung. Mit "SET FEEDBACK ON" und der neuen Option SQL_ID lässt sich ganz automatisch am Ende der Statementausgabe die SQL_ID anzeigen.

Folgende Ausgabe zeigt die Verwendung. Ich verwende den User SCOTT, der keine speziellen Rechte - wie beispielsweise das Selektieren von V$Views - besitzt.

SQL> connect scott@pdb1
Enter password:
Connected.
SQL>select * from session_privs;

PRIVILEGE
----------------------------------------
CREATE SESSION
CREATE TABLE
CREATE CLUSTER
CREATE SEQUENCE
CREATE PROCEDURE
CREATE TRIGGER
CREATE TYPE
CREATE OPERATOR
CREATE INDEXTYPE
SET CONTAINER

10 rows selected.

SQL> SQL> desc v$sql
ERROR:
ORA-04043: object "SYS"."V_$SQL" does not exist

SQL> set linesize window
SQL> set feedback on sql_id
SQL> select * from emp;

     EMPNO ENAME      JOB              MGR HIREDATE         SAL       COMM     DEPTNO
---------- ---------- --------- ---------- --------- ---------- ---------- ----------
      7369 SMITH      CLERK           7902 17-DEC-80        800                    20
      7499 ALLEN      SALESMAN        7698 20-FEB-81       1600        300         30
      7521 WARD       SALESMAN        7698 22-FEB-81       1250        500         30
      7566 JONES      MANAGER         7839 02-APR-81       2975                    20
      7654 MARTIN     SALESMAN        7698 28-SEP-81       1250       1400         30
      7698 BLAKE      MANAGER         7839 01-MAY-81       2850                    30
      7782 CLARK      MANAGER         7839 09-JUN-81       2450                    10
      7788 SCOTT      ANALYST         7566 19-APR-87       3000                    20
      7839 KING       PRESIDENT            17-NOV-81       5000                    10
      7844 TURNER     SALESMAN        7698 08-SEP-81       1500          0         30
      7876 ADAMS      CLERK           7788 23-MAY-87       1100                    20
      7900 JAMES      CLERK           7698 03-DEC-81        950                    30
      7902 FORD       ANALYST         7566 03-DEC-81       3000                    20
      7934 MILLER     CLERK           7782 23-JAN-82       1300                    10

14 rows selected.

SQL_ID: a2dk8bdn0ujx7

Auch die Ausgabeformatierung hat sich verbessert. Die Ausgabe lässt sich wie bei der graphischen Variante an die Bildschirmgröße anpassen. Dazu ist es erforderlich für SET LINESIZE den neuen Wert WINDOW anzugeben - wie im Beispiel oben zu sehen ist.

Möchte man herausfinden, welche Einstellungen in der Session gelten, kann man sich mit SHOW die Werte alle Optionen anzeigen lassen. Folgendes Beispiel zeigt die Defaulteinstellung der Variable FEEDBACK.

SQL> show feedback
FEEDBACK ON for 6 or more rows SQL_ID OFF

Abschließen möchte ich mit einem zusätzlichen Hinweis: Nutzen Sie auch die Werkzeuge SQL Developer oder die Linemode Variante SQLcl. Sie bieten eine Fülle von zusätzlichen Funktionen, die das Monitoren, Testen oder Analysieren von SQL und PL/SQL erleichtern. Beide stehen in aktuellen Versionen auf OTN zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen

 

Zurück zur Community-Seite
 

Visit the Oracle Blog

 

Contact Us

Oracle

Integrated Cloud Applications & Platform Services