Powered by Oracle

Oracle APEX ist ein vollständig unterstütztes kostenloses Feature von Oracle Database. Erfahren Sie, was "Powered by Oracle" bedeutet, und lernen Sie alle Features und Vorteile kennen.

Unternehmensgerecht. Ab dem ersten Tag.

Wussten Sie, dass Sie bereits über Oracle APEX verfügen, wenn Sie Oracle Database besitzen? Oracle APEX ist eines der beliebtesten Features von Oracle Database, der umfassenden, integrierten und sicheren Datenbanklösung für skalierbares Deployment. Dank dieser soliden Grundlage sind Apps, die mit Oracle APEX entwickelt wurden, ab dem ersten Tag unternehmensgerecht.

In der nachfolgenden Liste sind einige Vorteile genannt, die sich aus der nativen Integration von Oracle APEX in Oracle Database ergeben.

  • Vollständig unterstützt

    Wenn Sie Support für Oracle Database erhalten oder einen Oracle Database Cloud Service abonniert haben, umfasst Ihr Support auch Oracle APEX. Unser Spezialistenteam besteht aus Supportanalysten, die speziell in Oracle APEX geschult sind, um Ihnen weiterzuhelfen.

  • In Oracle Database eingebunden

    Oracle APEX ist bereits seit 2004 als kostenloses Feature in Oracle Database enthalten. Wenn Sie also Oracle Database besitzen, verfügen Sie bereits über Oracle APEX! Das bedeutet auch, dass keine zusätzlichen Lizenzgebühren anfallen, unabhängig von der Anzahl der Entwickler. So können beliebig viele Apps für eine unbegrenzte Anzahl an Endbenutzern erstellt werden.

  • Wird überall ausgeführt, wo Oracle Database ausgeführt wird

    Oracle APEX kann überall ausgeführt werden, wo Oracle Database ausgeführt wird - On Premise, in Oracle Cloud oder anderswo.

  • Leistungsstarke Features

    Da Oracle APEX nativ in Oracle Database enthalten ist, haben Sie direkten Zugriff auf alle Oracle Database-Features und -Funktionen. So können APEX-Entwickler die gesamte Funktionalität der Lösung nutzen, um ihre Anwendungen zu entwickeln und bereitzustellen.

Datenanalysen. Für alle Daten.

Oracle Database bietet spezielle Features, mit denen Daten analysiert und aussagekräftige Insights zu diesen Daten gewonnen werden können. Mit standardbasierter SQL können Sie Ihre Daten auf bemerkenswert einfache Weise definieren, aufrufen, verwalten und analysieren. Darüber hinaus werden auch nicht relationale Daten wie JSON, XML, Dokumente und räumliche Daten unterstützt. So können Sie auf alle Ihre Daten zugreifen und sie in Erkenntnisse umwandeln.

Daten analysieren

Sämtliche Tools für die Datenanalyse, von einer einfachen SELECT-Anweisung bis hin zu komplexeren Analysen und Mustervergleichen, stehen in Ihren Oracle APEX-Anwendungen zur Verfügung.

Mit den datenbankinternen Analysefunktionen und -features, die in Oracle Database eingebettet sind, lassen sich zahlreiche Geschäftsprobleme lösen. Entwickler und Business-Anwender können auf eine Vielzahl analytischer Features zugreifen und ihre Ergebnisse mit anderen SQL-Abfragen und Analysepipelines kombinieren, um umfassendere Insights zu erhalten. Solche komplexen Analysen werden mit klarerem und kürzerem SQL-Code ausgeführt. Komplexe Aufgaben können jetzt mit einer einzigen SQL-Anweisung ausgedrückt werden, die schneller formuliert und verwaltet werden kann und so zu mehr Produktivität führt.

  • Standardbasierte SQL

    SQL ist eine bemerkenswert einfache und standardbasierte Sprache, mit der Sie ganz leicht auf Daten zugreifen sowie Daten definieren, verwalten und analysieren können. Sie ist die Standardsprache für Datenanalysen, und mit Oracle APEX haben Sie innerhalb der gesamten Anwendung direkten Zugriff auf SQL.

  • Analytische SQL-Funktionen

    Analytische SQL-Funktionen bieten mehr als die klassischen SQL-92-Aggregationsfunktionen. Laufende Summen, gleitende Mittelwerte oder Rangfolgeberechnungen können mit einer einfachen SQL-Funktion statt mit komplexem manuell erstelltem Code ausgedrückt werden.

  • Mustervergleich

    Oracle Database bietet zahlreiche Funktionen für den Mustervergleich, die alle als SQL-Funktionen zur Verfügung stehen. Dazu gehören reguläre Ausdrücke für Zeichenfolgen, aber auch komplexe Mustervergleiche für Tabellenzeilen und -spalten mit der MATCH_RECOGNIZE-Funktion.

  • Statistische Funktionen

    Sogar statistische Berechnungen sind als SQL-Funktionen in Oracle Database verfügbar. Über einfache Funktionsaufrufe können Sie Standardabweichungen, lineare Regressionen oder auch statistische Tests zur Wahrscheinlichkeit berechnen.

Mehrere Datenformate

Nicht alle Daten sind relational. Geschäftsanwendungen müssen eine Vielzahl von Datenformaten unterstützen. Aufgrund der Integration externer Systeme und Services werden JSON- und XML-Formate immer wichtiger. Oracle Database ist ein Multimodell-Datenbankverwaltungssystem, das nicht nur relationale Daten, sondern auch andere Formate wie XML, JSON, Dokumente, räumliche Daten usw. unterstützt. APEX-Entwickler können für ihre Anwendungen von diesen Funktionen profitieren, indem sie SQL- oder PL/SQL-APIs einfach direkt in der Datenbank verwenden.

  • JSON und XML

    "JSON/XML- und SQL-Dualität" ist bereits seit dem Jahr 2001 die vorherrschende Entwicklungsrichtung für JSON- und XML-Unterstützung. Das heißt, dass JSON- oder XML-Daten in ein relationales Format konvertiert werden können und umgekehrt. Dadurch können APEX-Entwickler leicht Berichte, Diagramme oder andere Komponenten direkt anhand von JSON- oder XML-Daten erstellen.

  • Volltextabruf

    In Oracle Text wird Standard-SQL verwendet, um Texte und Dokumente zu indexieren, zu durchsuchen und zu analysieren, die in einer Oracle-Datenbank, in Dateien oder im Web gespeichert sind. Mit den SQL-Funktionen und APEX-Komponenten von Oracle Text, wie interaktive Grids oder Berichte, können APEX-Anwendungen schnell mit Suchmaschinenfunktionen ausgestattet werden.

  • Spatial

    Spatial-Daten werden seit Oracle8i in Oracle Database unterstützt. Dazu gehören nicht nur einfache Punkte, sondern auch komplexere geometrische Objekte wie Linienzüge oder Polygone. Die Abfrage- oder Datenverarbeitungsfunktionen von Spatial sind als SQL- oder PL/SQL-Funktionen verfügbar und können daher von APEX-Entwicklern wie jede andere Funktionalität verwendet werden.

Skalierbar. Leistungsfähig. Sicher.

Wir wissen, was eine unternehmensgerechte Anwendung ausmacht. Oracle Database bietet zahlreiche Features, mit denen Kunden bestimmte Anforderungen in den Bereichen Performance und Skalierbarkeit, High Availability, Sicherheit und Compliance, Data Warehousing und Big Data sowie Verwaltbarkeit erfüllen können. In APEX-Anwendungen können Sie jede dieser Funktionen problemlos nutzen, da Oracle APEX auf der Oracle Database-Plattform basiert.

Skalierbarkeit und Performance

  • Real Application Clusters

    Oracle Real Application Clusters ermöglicht das transparente Deployment von Oracle-Datenbanken über einen Pool geclusterter Server hinweg. Dadurch können Kunden eine Oracle-Datenbank von einem einzelnen Server ganz einfach in einem Cluster von Datenbankservern erneut bereitstellen. So können sie die Vorteile der kombinierten Speicherkapazität und Verarbeitungsleistung der geclusterten Datenbankserver in vollem Umfang ausschöpfen.

  • In-Memory

    Oracle Database In-Memory implementiert fortschrittliche Algorithmen für In-Memory-Scans, -Joins und -Aggregationen. Durch diese Optimierungen kann Oracle Database In-Memory Abfragen mit einer erstaunlichen Rate von Milliarden Zeilen pro Sekunde für jeden CPU-Core ausführen. Analysen, für die zuvor mehrere Stunden oder länger erforderlich waren, können jetzt innerhalb von Sekunden abgeschlossen werden und ermöglichen so Geschäftsentscheidungen in Echtzeit.

Sicherheit

Oracle Database bietet mehrschichtige Sicherheit mit Steuerelementen zur Bewertung von Risiken, zur Vermeidung der unberechtigten Offenlegung von Daten, zur Erkennung und Erfassung von Datenbankaktivitäten und zur Durchsetzung von Datenzugriffskontrollen in der Datenbank mit datengesteuerter Sicherheit. Optionen zur Online- und Offline-Tablespace-Konvertierung bieten Flexibilität bei der Verschlüsselung, während die Datenbankberechtigungsanalyse die Angriffsfläche der Anwendung reduziert. All diese Funktionen sind automatisch in Ihrer APEX-Anwendung verfügbar, da APEX lediglich ein Teil der Datenbank ist.

  • Transparente Datenverschlüsselung

    Mit transparenter Datenverschlüsselung (Transparent Data Encryption, TDE) werden mögliche Angreifer davon abgehalten, die Datenbank zu umgehen und vertrauliche Informationen direkt aus dem Speicher zu lesen. Dies wird durch das Erzwingen von Data-at-Rest-Verschlüsselung im Datenbanklayer erreicht.

  • Real Application Security

    Oracle Real Application Security (RAS) bietet ein deklaratives Modell mit Sicherheits-Policys, die nicht nur die geschützten Geschäftsobjekte umfassen, sondern auch die Principals (Benutzer und Rollen), die zum Bearbeiten der Geschäftsobjekte berechtigt sind. Mit Oracle RAS sind Benutzer sowohl in der Application Tier als auch in der Datenbank authentifiziert. Je nach den Berechtigungen, die einem Benutzer oder einer Rolle zugewiesen sind, können für die Zeilen und Spalten der Datenbankobjekte unterschiedliche Vorgänge (auswählen, einfügen, aktualisieren, löschen) ausgeführt werden. Außerdem ist durch die Out-of-the-box-Integration mit Oracle APEX keine benutzerdefinierte Entwicklung für die Sicherung von Anwendungsdaten erforderlich.

  • Virtual Private Database

    Oracle Virtual Private Database (VPD) bietet eine Schnittstelle, über die PL/SQL-Packages mit Anwendungstabellen verknüpft werden. Das PL/SQL-Package berechnet eine Prädikats- oder "Where"-Klausel, die automatisch an eingehende SQL-Anweisungen angehängt wird und den Zugriff auf Zeilen und Spalten innerhalb der Tabelle beschränkt.

  • Datenbankauditing

    Auditing hat immer etwas mit Rechenschaftspflicht zu tun und wird häufig ausgeführt, um die in Datenbanken gespeicherten Informationen zu sichern und den Datenschutz zu wahren. Die Bedenken über Datenschutzrichtlinien und -maßnahmen sind mit der omnipräsenten Verwendung von Datenbanken in Unternehmen und im Internet stetig gewachsen. Mit Oracle Database erhalten Sie umfassendes Auditing, mit dem Systemadministratoren erweiterten Schutz, frühes Erkennen von verdächtigen Aktivitäten und optimierte Sicherheitslösungen schnell und einfach implementieren können.

Management. Erledigt.

Oracle Database ist die selbstverwaltende Datenbank der nächsten Generation, mit der Unternehmen ihre IT-Betriebskosten bei maximaler Performance und Verfügbarkeit senken können. Diese selbstverwaltende Datenbank überwacht, diagnostiziert und optimiert sich automatisch selbst. Mit den Verwaltbarkeitsfeatures von Oracle Database 18c können DBAs produktiver werden. Außerdem können Unternehmen ihre Verwaltungskoten senken und skalieren, um das Enterprise Computing Grid On Premise, in Oracle Cloud und in Oracle Cloud Machine zu verwalten.

Managementfunktionen

Die Managementfunktionen von Oracle Database machen DBAs das Leben leichter. Die Lösung deckt den gesamten Lebenszyklus ab und umfasst Änderungs- und Konfigurationsmanagement, Patching, Provisioning, Tests, Maskierung/Teilmengen, Performancemanagement und automatische Optimierung. Und APEX ist lediglich ein Bestandteil von Oracle Database.

  • Backup und Recovery

    Wenn für die Datenbank ein Backup erstellt wird, werden gleichzeitig alle APEX-Metadaten gesichert, ohne Zusatzaufwand für den DBA. Datenbank-Redo-Logs enthalten Daten und Metadaten. Ein Recovery beinhaltet auch Daten und Application Express-Anwendungen. In APEX können also einfach die normalen Datenbankvorgänge genutzt werden.

  • Überwachung

    In den meisten Fällen ist bereits eine Überwachungs- und Managementinfrastruktur für Oracle Database vorhanden. Wenn eine Datenbank mit Oracle Enterprise Manager verwaltet wird, ist Application Express einfach ein Teil davon und nutzt bestehende Betriebsabläufe und Konzepte.

  • Data Guard

    Mit Data Guard erhalten Sie die Management-, Überwachungs- und Automatisierungssoftware, mit der Sie eine oder mehrere synchronisierte Kopien einer Production-Datenbank erstellen und verwalten können. So können Sie Oracle-Daten vor Fehlern, Katastrophen, menschlichem Versagen und Datenbeschädigungen schützen und gleichzeitig High Availability für unternehmenskritische Anwendungen bereitstellen.

Multitenant

In dieser Architektur kann eine mehrmandantenfähige Containerdatenbank mehrere integrierbare Datenbanken beinhalten. Eine vorhandene Datenbank kann einfach aufgenommen werden, ohne dass Anwendungsänderungen erforderlich sind. Oracle Multitenant stellt eine hervorragende Ergänzung zu anderen Optionen dar, wie Oracle Real Application Clusters und Oracle Active Data Guard.

  • Mehrere Datenbanken einheitlich verwalten

    Durch die Konsolidierung vorhandener Datenbanken als integrierbare Datenbanken können Administratoren mehrere Datenbanken einheitlich verwalten. Aufgaben wie Backup und Disaster Recovery werden beispielsweise in mehrmandantenfähigen Containerdatenbanken ausgeführt.

  • Schnelles Provisioning und Klonen

    Das Erstellen integrierbarer Datenbanken, das Verschieben integrierbarer Datenbanken zwischen Containern und das Klonen integrierbarer Datenbanken erfolgt mit neuen SQL-Befehlen innerhalb weniger Sekunden. Wenn das zugrunde liegende Dateisystem Thin Provisioning unterstützt, können viele Terabyte fast unmittelbar geklont werden, indem Sie im SQL-Befehl einfach die Schlüsselwörter "snapshot copy" eingeben.

  • Ressourcenverwaltung

    In Oracle Database 12c wird Resource Manager durch spezielle Funktionen erweitert, die das Konkurrieren integrierbarer Datenbanken um Ressourcen in einer mehrmandantenfähigen Containerdatenbank kontrollieren.

Flashback-Technologien

Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen treten immer wieder menschliche Fehler auf. Die Flashback-Technologien von Oracle Database sind einzigartige und umfassende Daten-Recovery-Lösungen, mit denen menschliche Fehler behoben werden können. Hierzu werden die Auswirkungen eines Fehlers selektiv und effizient rückgängig gemacht. Die Beschädigung einer Datenbank dauert nur ein paar Minuten, während das Recovery Stunden in Anspruch nehmen kann. Mit Flashback ist ein Fehler genauso schnell behoben, wie er begangen wurde.

  • Flashback Query

    Fragen Sie beliebige Daten an einem bestimmten Point-in-Time in der Vergangenheit ab. Mit diesem leistungsstarken Feature können beschädigte Daten, die versehentlich gelöscht oder geändert wurden, angezeigt und logisch wiederhergestellt werden. Dieses Datenbankfeature ist direkt in interaktive Berichte oder das interaktive Grid von APEX integriert.

  • Flashback Drop

    Stellen Sie eine versehentlich gelöschte Tabelle wieder her. Mit diesem Feature werden die gelöschte Tabelle, alle zugehörigen Indizes, Constraints und Trigger aus dem Papierkorb (einem logischen Container für alle gelöschten Objekte) wiederhergestellt.

  • Flashback Database

    Stellen Sie die gesamte Datenbank zu einem bestimmten Point-in-Time her. Verwenden Sie hierzu Oracle-optimierte Flashback-Logs statt Backups und Forward Recovery.