Neue Features in Oracle APEX 23.2

Arbeitskopien von Anwendungen

Entwickeln Sie sorgenfrei, indem Sie eine Arbeitskopie einer App erstellen, um einen Bug zu korrigieren oder ein Feature hinzuzufügen, und führen Sie Ihre Änderungen wieder in der Hauptanwendung zusammen. Sie können beliebig viele Arbeitskopien erstellen, sodass mehrere Entwickler Beiträge leisten und Änderungen in einer einzigen Anwendung zusammenführen können.

  • Integrierte Diff-Ansicht

    Mit dem integrierten Diff-Viewer können Sie Ihre ausstehenden Änderungen direkt mit der Hauptanwendung vergleichen.

  • Einfache Aktualisierung

    Sie können Änderungen, die Teammitglieder in der Hauptanwendung vorgenommen haben, seitdem Sie mit der Arbeit begonnen haben, prüfen und selektiv übernehmen.

  • Leichte Zusammenführung

    Mit einem Mausklick können Sie bestimmte oder alle Änderungen selektiv wieder in der Hauptanwendung zusammenführen.

Workflow

In APEX, einer vollständig integrierten Workflowlösung, mit der Sie Geschäftsprozesse mit wenig Programmieraufwand automatisieren können, werden Workflows eingeführt. Dabei können Sie einen intuitiven, visuellen Workflowdesigner verwenden, der nativ in die Plattform integriert ist.

Blogpost lesen
  • Optimierte Einfachheit

    Konfigurieren Sie bedingtes Routing, veranlassen Sie Benutzergenehmigungen und Aktionsaufgaben, rufen Sie REST- oder PL/SQL-APIs auf, senden Sie E-Mails oder Push-Benachrichtigungen, warten Sie bis zu einem zukünftigen Datum, oder führen Sie benutzerdefinierte Geschäftslogik aus, indem Sie Mausklicks in einem visuellen Designer ausführen, der wie der Ihnen vertraute Page Designer funktioniert.

  • Flexible Überwachung

    Erstellen Sie schnell eine anpassbare Konsolenseite, auf der Benutzer den Fortschritt von Workflowinstanzen anzeigen und Admins Probleme beheben können.

  • Erweiterbare Aktivitäten

    Erweitern Sie die Palette an Workflowaktivitäten mithilfe von Prozesstyp-Plug-ins.

Neue und aktualisierte Komponenten

Neue Seitenelemente

Erstellen Sie Apps mit mehr Funktionen mithilfe der neuen Elemente: Kombinationsfeld, Bildupload und QR-Codegenerator.

  • Kombinationsfeld

    Mit dem völlig neuen Seitenelement "Kombinationsfeld" werden von Hand eingegebene Anzeigewerte ganz einfach in wiederverwendbare Fremdschlüssel-Lookups konvertiert. Das Element unterstützt auch mehrere Werte, die als "Chips" innerhalb des Feldes gerendert werden.

  • Bildupload

    Mit dem neuen Element "Bildupload" können Sie mithilfe der On-Device-Verarbeitung Bilder einfach zuschneiden, skalieren und in Ihre Anwendung hochladen. Außerdem können Sie konfigurieren, ob Sie die Haupt- oder die Selfiekamera für Mobilgeräte verwenden möchten.

  • QR-Codegenerator

    Mit dem neuen Element "QR-Code" können Sie ganz einfach scannbare QR-Codes einbetten, die Text-, URL-, Telefon-, E-Mail-, SMS- oder Standortdaten enthalten. Darüber hinaus können Sie die zugehörige QR-Code-API für das Einbetten von QR-Codes in Berichte, E-Mails oder andere Teile Ihrer Anwendung verwenden.

Benutzerdefinierte Kartenhintergründe

Karten unterstützen jetzt benutzerdefinierte Hintergrundkacheln, mit denen Sie Ihre räumlichen Daten auf viele verschiedene Arten visualisieren können. Diese Kartenhintergründe sind in gemeinsamen Komponenten definiert und können in allen Kartenkomponenten verwendet werden.

  • Hintergründe als gemeinsame Komponenten

    Kartenhintergründe sind eine neue Art gemeinsame Komponente, die innerhalb Ihrer Anwendung definiert und referenziert werden kann. Außerdem können Sie Ihre Kartenhintergründe wie jede andere gemeinsame Komponente abonnieren, aktualisieren und veröffentlichen.

  • Flexible Anpassungsoptionen

    Kartenhintergründe können als Raster-, Vektor- und OGC-WMS-Kachellayer definiert und mit zusätzlichen Parametern weiter angepasst werden, um die am besten geeignete Karte für Ihre Anwendung bereitzustellen.

Verbesserungen der Facet-Suche

Durch die zusätzliche Unterstützung für beliebige Facets und Sortierrichtungen erhalten Entwickler und Benutzer mehr Kontrolle über die Filterung und Sortierung von Berichtsdaten mit der Facet-Suche.

  • Unterstützung für beliebige Facets

    Flexible Filterung von Berichtsspalten in eingabebasierten Facets, mit Unterstützung für erweiterte Vergleichsoperatoren, wie "ungleich", "enthält nicht" und "beginnt nicht mit".

  • Absteigende Sortierreihenfolge

    Entwickler können die Sortierrichtung für einzelne LOV-basierte Facets steuern.

Aktualisierungen für Templatekomponenten

Templatekomponenten werden schneller gerendert und unterstützen eine beliebige Anzahl von Attributen. So können Entwickler noch modernere UI-Komponenten erstellen. Außerdem haben wir die Vielseitigkeit der in Universal Theme integrierten Templatekomponenten verbessert, sodass Ihnen out-of-the-box mehr Funktionen zur Verfügung stehen.

  • Unbegrenzte Attribute

    Entwickler können jetzt Templatekomponenten-Plug-ins ohne den Constraint von nur 25 Attributen erstellen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, und erstellen Sie erweiterte UI-Komponenten, die vollständig deklarativ und benutzerfreundlich sind.

  • Schneller als je zuvor

    Durch Verbesserungen hinsichtlich der Kompilierungszeit werden Templatekomponenten jetzt noch schneller gerendert und schaffen so eine optimale Benutzererfahrung.

  • Mit Universal Theme mehr erreichen

    Mehrere Updates für die mit Universal Theme bereitgestellten Templatekomponenten bieten Entwicklern mehr Vielseitigkeit dahingehend, wie sie die Templatekomponenten in ihren Anwendungen verwenden.

Entwickleroberfläche

Verbesserte Abonnements für gemeinsame Komponenten

Für Abonnements in gemeinsamen Komponenten wurden zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, um die Verwaltung der Komponentenkonsistenz in verschiedenen Anwendungen zu vereinfachen.

  • Abonnierte Komponenten sind jetzt schreibgeschützt

    In APEX 23.2 sind abonnierte gemeinsame Komponenten schreibgeschützt, um unbeabsichtigte Änderungen aus der zugehörigen Quellkomponente zu verhindern. Dies sorgt für Konsistenz und ermöglicht einen einfachen Aktualisierungs- und Veröffentlichungsmechanismus, um Änderungen komponentenübergreifend anzuwenden.

  • Automatische Abhängigkeitsauflösung

    In APEX können Abhängigkeiten zwischen gemeinsamen Komponenten einfacher gehandhabt werden, indem vorhandene Komponenten mit demselben Namen verwendet werden oder indem die abhängige Komponente automatisch kopiert wird.

  • Abonnementstatus

    In Berichten für gemeinsame Komponenten ist jetzt die neue Spalte "Abonnementstatus" verfügbar, in der klar angegeben ist, ob die Komponente auf dem neuesten Stand ist oder anhand der Abonnementquelle aktualisiert werden muss.

  • Bulkaktualisierungs- und -löschvorgänge

    Sie können abonnierte gemeinsame Komponenten, die nicht synchron sind, einfach anzeigen und aktualisieren. Wenn die Quellkomponente gelöscht wird, werden verbleibende Abonnements in APEX automatisch gelöscht, um Anwendungen zu bereinigen und sicherzustellen, dass keine unerwünschten Komponenten zurückbleiben.

Quick SQL-Updates

Erstellen, verwalten und prüfen Sie Anwendungsdatenmodelle mit minimaler Eingabe, schneller SQL-Generierung und einem integrierten Entity-Relationship-Diagramm.

  • Entity Relationship-Diagramm

    Visualisieren Sie die Tabellen, Spalten, Datentypen und Beziehungen Ihres Datenmodells in einem intuitiven Entity-Relationship-Diagramm, auf das Sie über die neue Registerkarte "Diagramm" zugreifen können.

  • Unmittelbare SQL-Generierung

    Das generierte SQL-Skript und das ER-Diagramm werden sofort aktualisiert, wenn Sie Ihre Eingabe unterbrechen.

  • Vereinfachte Benutzeroberfläche

    Sparen Sie Zeit und kognitive Zyklen mit dem überarbeiteten Prüf- und Ausführungsvorgang, mit der vereinfachten Speicherung und der optimierten Hilfe.

Verbesserungen an REST-Datenquellen

Es wurden zahlreiche Verbesserungen der REST-Infrastruktur in APEX durchgeführt, die für tiefere Integrationen mit externen Anwendungen sorgen und die Reichweite Ihrer APEX-basierten Lösungen erweitern.

  • Verbesserungen für REST-Quellenparameter

    Bei den Parametern für REST-Quellen wird jetzt der Datentyp berücksichtigt, und sie werden nahtlos zwischen Seitenelementen und dem erwarteten Parameterformat konvertiert. Sie können auch einen regulären Ausdruck für die Validierung angeben, der von APEX ausgewertet wird, bevor eine Verbindung zur REST-API hergestellt wird.

  • Verbesserungen für REST-Quellen-Plug-ins

    Callbacks von REST-Quellen-Plug-ins erhalten jetzt Informationen darüber, welche Komponente das Plug-in derzeit ausführt. Außerdem geben Plug-in-Entwickler an, dass der URL-Endpunkt nicht getestet werden soll, wenn eine neue REST-Quelle erstellt wird. Zudem können sie den Vorgang Einzelne Zeile abrufen in Abruf-Callbacks verwenden.

  • REST-Quellkataloge aus OpenAPI

    Sie können jetzt einen REST-Datenquellkatalog, der alle Endpunkte enthält, basierend auf einer OpenAPI-Definition erstellen.

  • Nativer OData-REST-Quellentyp

    Der OData-Connector wurde als native Komponente in APEX integriert, sodass Entwickler Daten von REST-Services, die das OData-Protokoll verwenden, einbinden können, ohne dass sie Plug-ins installieren müssen.

Unterstützung für Fusion-Anwendungserweiterungen

Sie können jetzt REST-Datenquellen zum Abfragen, Einführen, Aktualisieren und Löschen von Daten aus Fusion Apps-REST-APIs erstellen. So wird das Erweitern von Fusion Apps mit APEX zum Kinderspiel. Nachdem Sie Ihre REST-Datenquellen definiert haben, können Sie alle APEX-Regionen verwenden, die mit den Fusion Apps-REST-APIs verbunden sind, und benutzerdefinierte Erfahrungen mit der Leistungsfähigkeit von SQL erstellen.

  • Vollständig und optimiert

    In REST-Datenquellen von Oracle Cloud-Apps können sämtliche Lese- und Schreibvorgänge ausgeführt werden. Dabei erfolgen Daten-Pruning, -filterung, -anordnung und Bulkvorgänge automatisch.

  • Iterative Entwicklung

    Entwickeln Sie APEX-Apps zusammen mit laufenden Anpassungen in einer Fusion Apps-Sandbox.

  • Unkomplizierte Lösungen

    Erstellen Sie mithilfe von Filterparametern kaskadierende Auswahllisten und Abfrage-nach-Beispiel-Seiten, und zeigen Sie Fusion Apps-Validierungsfehler für Endbenutzer an.

Verbesserungen für Workflows und Genehmigungen

Bearbeiten Sie neue Human-Task-Anwendungsfälle mit erweiterter Funktionalität.

  • Aktionsaufgaben

    Definieren Sie Human Tasks, die eine Eingabe oder die Bestätigung eines Teilnehmers ohne explizites Genehmigungsresultat erfordern. Lesen Sie den Blogpost zu Aktionsaufgaben.

  • Aktualisierbare Parameter

    Optional können Sie mit der Aktion "Parameter aktualisieren" und neuen APIs zulassen, dass sich Parameterwerte während einer Human Task ändern und dass Parameter auf das Ereignis reagieren können.

  • Verbesserte Administration

    Geschäftsadministratoren können jetzt Aufgabenteilnehmer entfernen und neue Aufgabenteilnehmer hinzufügen.

Allgemeine Builder-Verbesserungen

  • Vereinfachter Assistent "App erstellen"

    Die erste Seite des Prozesses zur Anwendungserstellung hat einen neuen Look. So wird das Erstellen einer neuen Anwendung zum Kinderspiel. Erstellen Sie eine neue Anwendung mit wenigen Klicks, ohne dabei sämtliche Schritte des Assistenten "Anwendung erstellen" ausführen zu müssen.

  • Verbesserte Benutzeroberfläche für Anwendungsexport und -import

    Die Import- und Exportassistenten wurden vereinfacht und bieten jetzt eine intuitivere, verbesserte Benutzeroberfläche. Exportieren Sie Apps, Seiten oder Komponenten mithilfe des neuen, standardisierten Navigationssystems für unterschiedliche Exporttypen, und importieren Sie sie dann in wenigen Schritten in Ihre Workspaces und Anwendungen.

  • Builder-Erweiterungslinks

    Verbessern Sie die Produktivität durch das Anpassen Ihrer Workspaces, und fügen Sie Links und Menüeinträge zur Builder-UI hinzu. Nachdem ein Link für einen Workspace konfiguriert wurde, wird das zugehörige Erweiterungsmenü zwischen dem Menü "Suche" und "Administration" des Workspace angezeigt. Links haben Zugriff auf Ersetzungszeichenfolgen auf der Ausnahmeliste, wie APP_USER und APP_SESSION_ID, und für Erweiterungsmenüs sind zahlreiche neue Ersetzungszeichenfolgen verfügbar.

  • Kommentare im Kontextmenü in Page Designer hinzufügen und entfernen

    Mit den neuen Optionen zum Hinzufügen und Entfernen von Kommentaren im Kontextmenü "Renderingbaum" in Page Designer können Sie das Attribut "Erstelloption" einer Komponente direkt über das Kontextmenü in Page Designer umschalten und sparen sich dadurch viele Klicks während des Entwicklungsprozesses.

  • Verbesserungen der Anwendungsgalerie

    Installieren Sie eine App, ohne dabei das Dialogfeld "Installieren" zu verwenden, und konfigurieren Sie App-Installationen im Hintergrund für eine Instanz, sodass Sie andere Aufgaben ausführen können, während eine App installiert wird, oder mehrere Apps nacheinander installieren können. Durch eine neue Updateoption können Sie die neueste Version einer zuvor installierten App abrufen, ohne dass Sie sie entfernen müssen.

  • Verbesserungen der Barrierefreiheit innerhalb des Builders

    Allgemeine Verbesserungen der Barrierefreiheit für die Entwicklungsumgebung und zahlreiche Bugfixes zur Barrierefreiheit wurden vorgenommen, um eine bessere Benutzererfahrung für alle Benutzer zu schaffen.

Zusätzliche Aktualisierungen und Verbesserungen

  • Erfolgsmeldungen nach "Dialog schließen" anzeigen

    Für den Prozess "Dialog schließen" ist ein neues Attribut namens "Erfolgsmeldungen anzeigen" verfügbar. Ist das Attribut aktiviert, werden Erfolgsmeldungen im oberen Frame der Seite angezeigt.

  • Statische Ressourcen in Object Storage speichern

    Mit der neuen Option "Anwendungsdateispeicher" unter "Anwendungsdefinition" können Sie Object Storage als Speicherort für das Speichern von statischen Ressourcen der Anwendung, wie Bilder, CSS und JavaScript, verfügbar machen.

  • Symbol zum Bearbeiten von Standardlinks für interaktive Berichte

    Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Ziel für Attribute eines interaktiven Berichts auswählen, wird das Linksymbol standardmäßig auf "fa-edit" gesetzt, wenn die Anwendung Font APEX enthält. "fa-edit" wurde auch zur Schnellauswahlliste hinzugefügt.

  • Umfassende Datenbanksuche für Oracle Database 23c

    Ein neuer Suchtyp im Konfigurationsassistenten für die APEX-Suche bietet Unterstützung für das neue Feature von Oracle Database 23c: umfassende Datenbanksuche.

  • Kontext für Hintergrundausführungskette

    Verknüpfen Sie einen Kontextwert mit einer Hintergrundausführungskette, und serialisieren Sie basierend darauf optional die Ausführung.

  • Apps mit neuen Instanzparametern deaktivieren und einschränken

    Mit neuen Parametern in der APEX_INSTANCE_ADMIN-API können Sie Apps in Ihrem APEX-Workspace deaktivieren und einschränken. Sie können bestimmte oder alle Apps mit dem Parameter DISABLE_APPS_LOGIN deaktivieren oder den Zugriff auf Backoffice-Apps mit dem Parameter RESTRICT_APPS_HEADER einschränken, der den HTTP-Anforderungsheader identifiziert und bestimmt, welche Apps öffentlich verwendet werden dürfen.

  • Neues Dataset für die arabische und italienische Sprache

    Das EMP- und DEPT-Dataset wurde für die arabische und italienische Sprache hinzugefügt, zusammen mit einem Blueprint für das einfache Erstellen von Beispielanwendungen auf Basis des zugrunde liegenden Datasets.

  • Untereinträge von Listenelementen mit Listenreferenz auffüllen

    Untergeordnete Elemente eines statischen Listenelements können jetzt durch eine Referenz zu einer Liste aufgefüllt werden und bieten die Möglichkeit, Listen mit bis zu 10 Ebenen zu verschachteln. Die referenzierte Liste kann statisch oder dynamisch sein, und das Identifizieren von Listen- oder Unterlistenbeziehungen kann einfach im Listennutzungsbericht erfolgen.

  • Verbesserungen für Templatedirektiven

    Templatedirektiven sind jetzt zur Verwendung in Attributen der Komponente "Text", "Textbereich" und "HTML-Template" in Page Designer sowie in Zuweisungen eines {with/}- und {apply/}-Blocks verfügbar.

  • Verbesserungen der Hintergrundverarbeitung

    Die Hintergrundverarbeitung von Seiten wurde durch verbesserte Serialisierung, durch bessere Integration mit der APEX-Fehlerbehandlung und durch das Zulassen von transaktionalen und nicht transaktionalen Einreichungen verbessert.

  • Aktualisiertes Redwood Light

    Durch Optimierungen bezüglich Farben, Hintergründen, Texturen, Padding und zusätzliches Styling erhält das Redwood Light-Theme ein neues Look-and-Feel.

  • JavaScript-Library-Upgrades

    Wir haben eine Reihe von JavaScript-Librarys auf neuere Releases aktualisiert, darunter Oracle JET 15.0.0, jQuery 3.6.4, jQuery Migrate 3.4.1, FullCalendar 6.1.8, MarkedJS 5.1.2, DOMPurify 3.0.5, Terser 5.19.2 und TinyMCE 6.6.1.

Vorherige Releases ansehen

Versionshinweise anzeigen